TipTop

Smarthaus

Ihrem kompetenten Partner für Mobile Raum -und Sanitärsysteme

Wenn man sich binnen kurzer Zeit räumlich vergrößern oder aber eine Unterbringungsmöglichkeit überhaupt erst erschaffen muss, so kann dies durchaus zum Problem werden. Eine absolut schnelle Lösung verspricht hingegen das sogenannte Smarthaus. Beim Smarthaus handelt es sich kurz gesagt um Raumcontainer, die je nach Nutzungsansprüchen entsprechend angepasst werden können. Ganz gleich ob man Büroräume erweitern, kurzfristige Räumlichkeiten schaffen oder sich sogar den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen möchte - mit dem Smarthaus ist man stets auf der sichersten und zudem günstigsten Seite.

Das Smarthaus Prinzip muss man sich so vorstellen, dass sich die einzelnen Bauelemente wie Bausteine zusammen setzen und wieder auseinander nehmen lassen. Dennoch gibt es beim Smarthaus zwei Arten von Container, und zwar die Außen- und Innenelemente. Somit können die unterschiedlichsten Arbeits- oder Wohnsituationen abgedeckt werden, ohne dass man sich dabei vorkommt, als würde man in einem Container hausen. Selbst eine mehrstöckige Bauweise lässt sich mit dem Smarthaus realisieren, so dass diese nicht nur für kurzfristige Zwischenlösungen denkbar wäre, sondern auch für einen dauerhaften Einsatz.

Mittlerweile haben sich zahlreiche Unternehmen auf die Vermarktung des Smarthaus spezialisiert, wobei bei der Anschaffung unterschiedliche Varianten zum Tragen kommen können. Als Übergangsweise sollte man sich die Smarthaus Elemente eher leihen bzw. über einen fest gesetzten Zeitraum anmieten. Somit spart man sich als Unternehmer erhebliche Kosten für eine anderweitige Einmietung in Fremdräume ein und kann sich zielstrebig seinen Geschäften vor Ort widmen. Denn das Smarthaus lässt sich an jedem Ort platzieren, ohne dass man dafür besondere Vorkehrungen treffen muss.

Letzten Endes ist aber immer der Sinn und Zweck bei der Anschaffung des Smarthaus entscheidend, denn je nach Nutzungsdauer kann es natürlich auch sinnvoll sein ein Smarthaus direkt zu kaufen. Die Kosten dafür sind überschaubar und sollte man das Smarthaus dennoch einmal nicht mehr benötigen, so kann man es auch wieder zu einem stolzen Preis problemlos verkaufen.

TipTop